Neues zum Traditionsbus 264

In letz­ter Zeit ist es ruhig gewor­den um den Tra­di­ti­ons­bus 264. Doch das soll sich nun ändern:

In Zusam­men­ar­beit mit unse­rem Pro­jekt­part­ner soll es nun los­ge­hen. Statt der bis­her ange­peil­ten Kom­plett­re­stau­ra­ti­on möchen wir Schritt-für-Schritt anfan­gen. In ein­zel­nen Maß­nah­men­pa­ke­ten soll der fast 40 Jah­re alte Bus wie­der auf die Stra­ße gebracht wer­den.

Im Vor­feld wur­de der Wagen bei der DEKRA vor­ge­führt um den kon­kre­ten Hand­lungs­be­darf für die Stra­ßen­tüch­tig­keit fest­zu­stel­len. Dabei sind ins­be­son­de­re die Quer­len­ker der Vor­der­ach­se und die Lager der Hin­ter­ach­se auf­ge­fal­len. Die­se sol­len zusam­men mit den Brem­sen in einem ers­ten Maß­nah­men­pa­ket instand­ge­setzt wer­den.

Nach die­sem ers­ten Schritt fol­gen wei­te­re Maß­nah­men­pa­ke­te, ins­be­son­de­re Arbei­ten an der Karos­se­rie.

Durch die Auf­tei­lung der Arbei­ten in Maß­nah­men­pa­ke­te soll die Restau­rie­rung fle­xi­be­ler und auch für die Spen­der sicht­ba­rer gemacht wer­den.

Für das gesam­te Pro­jekt Tra­di­ti­ons­bus 264 haben wir eine Spen­den­sei­te auf Betterplace.org erstellt. Dort sind stehts die aktu­el­len Maß­nah­men­pa­ke­te auf­ge­führt. Nach der erfolg­rei­chen Abar­bei­tung eines Pake­tets wer­den wir natür­lich dar­über infor­mie­ren. Für das ers­te Paket sind ca. 5.000€ ange­setzt. Für die­ses Paket kön­nen bereits vor­han­de­ne Mit­tel aus Spen­den ein­ge­bracht wer­den. Dane­ben brin­gen wir für wei­te­re Arbei­ten auch Eigen­mit­tel ein und wer­den Arbei­ten soweit mög­lich durch Mit­glie­der erle­di­gen.

Trotz­dem sind wir auf Ihre Spen­den ange­wie­sen!
Hel­fen Sie uns den letz­ten ori­gi­na­len MAN SL 200 aus dem Mär­ki­schen Kreis wie­der auf­zu­ar­bei­ten und lang­fris­tig zu erhal­ten. Der 1980 gebau­te Wagen soll nach der Instand­set­zung für Hei­mat­ge­schicht­li­che Son­der­fahr­ten durch den Mär­ki­schen Kreis ein­g­setzt wer­den, ins­be­son­de­re in Zusam­men­ar­beit mit dem Hei­mat­bund Mär­ki­scher Kreis e.V.

Zur Pro­jekt­sei­te

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.