Die MVG und ihre Vor­gän­ger

1978-10-nov-150-man

Wer heu­te mit den moder­nen Nie­der­flur­bussen der Mär­ki­schen Ver­kehrs­ge­sell­schaft durch die Stra­ßen unse­rer Regi­on fährt, denkt wohl kaum dar­an, wie beschwert das Rei­sen in frü­he­rer Zeit war. Man war über­wie­gend zu Fuß unter­wegs, nur weni­gen Pri­vi­li­gier­ten war es ver­gönnt, mit Pferd und Wagen oder mit der Post­kut­sche zu fah­ren.

Mit Grün­dung der Kreis Alte­na­er Schmal­spur-Eisen­bahn AG 1886, der Plet­ten­ber­ger Stra­ßen­bahn AG 1896 und der West­fä­li­schen Klein­bah­nen AG 1899 wur­den die Grund­stei­ne für einen moder­nen Nah­ver­kehr im mär­ki­schen Sauer­land gelegt. Ab 1925 begann mit Grun­dung der Kraft­ver­kehr Mark-Sauer­land GmbH das Zeit­al­ter des Omni­bus­ses, der zeit­gleich auch bei den West­fä­li­schen Klein­bah­nen (spä­ter Iser­loh­ner Kreis­bahn) Ein­zug hielt.

Zunächst als wert­vol­le Ergän­zung zu den Schie­nen­strecken wur­de er in den 50er Jah­ren mehr und mehr zum Haupt­ver­kehrs­trä­ger und ersetz­te schließ­lich die Klein­bahn- und Stra­ßen­bahn­li­ni­en kom­plett.

Durch die komu­na­le Gebiets­re­form wur­den 1975 die bis­he­ri­gen Kreis Iser­lohn und Lüden­scheid zum heu­ti­gen Mär­ki­schen Kreis zusam­men­ge­fasst. Um nach die­sem Zusam­men­schluss einen ein­heit­li­chen Nah­ver­kehr zu schaff­fen, wur­de die Mär­ki­sche Ver­kehrs­ge­sell­schaft mbH gegrün­det, die den Omni­bus­ver­kehr kreis­weit ver­wal­ten soll­te.

Bis 1977 ver­schmol­zen die Omni­bus­be­trie­be der Iser­loh­ner Kreis­bahn, Kreis Alte­na­er Eisen­bahn, Plet­ten­ber­ger Klein­bahn und Kraft­ver­kehr Mark-Sauer­land ent­gül­tig zur MVG. Die Jah­re des Über­gan­ges waren geprägt von einem reich­lich bun­ten Fuhr­park. So war es üblich, einen beige-roten Iser­loh­ner-Kreis­bahn-Omni­bus in Mein­erz­ha­gen oder auch einen blau­en Mark-Sauer­land-Wagen in Men­den anzu­tref­fen.

Wei­ter­füh­ren­de Links

Ansprech­part­ner

Stef­fen Kün­ne

1. Vor­sit­zen­der

s.kuennetraditionsbus-ms.de