Hin­ter­grund­ar­bei­ten im Win­ter (Teil 1/4)

In den Win­ter­mo­na­ten ist klas­si­scher Wei­se eher weni­ger los. Wir haben die­se Zeit genutzt um uns intern bes­ser zu orga­ni­sie­ren und konn­ten eini­ge neue Aus­stat­tung ein­rich­ten, die uns freund­li­cher­wei­se gespen­det wur­den. Mit einer vier­tei­li­gen Bil­der­se­rie wol­len wir die Neue­run­gen vor­stel­len.

 

Heu­te geht es dabei ins­be­son­de­re um die Betriebs­si­cher­heit.
Bei den ver­gan­ge­nen Fahr­tagen in Hüing­hau­sen haben wir gemerkt, dass die Ver­kehrs­si­tua­ti­on in der engen Elsetal­stra­ße manch­mal Maß­ar­beit erfor­dert und die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der wich­tig ist.
Zur Absi­che­rung von gege­be­nen­falls not­wen­di­gen Ran­gier­ar­beit kön­nen wir nun auf gespen­de­te Hand­funk­ge­rä­te und Warn­we­sten zurück­grei­fen, die unse­re Mit­glie­der zum einen für ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer bes­ser sicht­bar macht und zum ande­ren die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der, ins­be­son­de­re zwi­schen Fah­rern und Ein­wei­sern, deut­lich ver­bes­sern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.